Vienna House Drei Schwestern, Schaan

Kategorie: Kaufen

Standort: Zollstrasse, Schaan

Auftraggeber: Hotel Drei Schwestern AG

Zeitraum: 2013-2019



Allgemein:

Als Leuchtturmprojekt mit starken Prinzipien und Wertvorstellungen wurde das Hotel Drei Schwestern in Liechtenstein mit herausragendem, persönlichem Engagement von Liechtensteiner und Schweizer Unternehmern aus der Bau- und Hotel-Branche konzipiert. Es repräsentiert einen zeitlosen Viersternehotel-Neubau mit 162 Gästezimmern und Suiten. Die zentrale Lage des Hotels im Vierländereck Liechtenstein, Schweiz, Österreich und Deutschland bietet beste Verkehrsanbindung.

 

Aufgrund der erfolgreichen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Behörden und sämtlichen anderen Anspruchsgruppen des bereits gesicherten Baugrundstücks und des genehmigten Überbauungs- und Gestaltungsplanes kann das Hotel zeitnah mit Kostengarantie realisiert werden.

 

Das branchenführende Hotel Drei Schwestern wird für Liechtenstein, das Alpenrheintal sowie die Gemeinde Schaan den grossen Bedarf und die steigende Nachfrage nach einem Businesshotel optimal abdecken. Dank internationaler Ausstrahlung und ökonomisch sinnvoller Grösse bietet es für den starken Wirtschaftsstandort mit rund 80‘000 Einwohnern und mehr als 55‘000 Beschäftigten die ideale Hotelinfrastruktur für die Zukunft.

 

Nach Sicherung der Finanzierung und basierend auf dem umfassenden Businessplan steht dem Betrieb mit aussichtsreicher Rendite nichts mehr im Wege. Die strategische und operative Führung des Hotels übernimmt die grösste Österreichische Hotelgruppe Vienna House.



Beschreibung:

Der geplante markante Hotelneubau besteht aus dem Erdgeschoss mit Front Desk, Lobby, Bar, Lounge und Restaurant sowie den Seminarräumlichkeiten. In den vier Obergeschossen befinden sich die 162 grosszügigen und stilvollen Gästezimmer. Die komfortable Parkierung ist dank 105 Tiefgaragenparkplätzen im Untergeschoss und 43 Aussenparkplätzen gewährleistet.

 

Das für das Hotelprojekt vorgesehene Grundstück liegt in der Gewerbezone, weist eine Grösse von 4‘247 Quadratmeter auf und ist bereits über ein Baurecht langfristig gesichert. Durch eine Erhöhung der Ausnützung konnte der Wert des Grundstücks stark gesteigert werden. Eine Grundwassernutzung zur nachhaltigen Energiegewinnung ist zugelassen.

 

Die Grobabschätzung gemäss Baukostenplan hat reine Baukosten von etwa CHF 38 Millionen für den Neubau ergeben. Für die Realisierung des Baus sind etwa 18 bis 24 Monate vorzusehen.

 

Als Business- und Individualgasthotel auf internationalem Viersterneniveau ist das Hotel Drei Schwestern mit Seminarinfrastruktur schwergewichtig auf Gäste, externe Mitarbeiter und Kunden von in der Region ansässigen Firmen ausgerichtet.

 

Aufgrund eingehender Marktabklärungen hat sich herausgestellt, dass eine langfristige Konstanz in der Betriebsführung ein zentraler Erfolgsfaktor ist. Deshalb wurde ein professionell begleitetes, strukturiertes Ausschreibungsverfahren durchgeführt, damit dem Investor fertig verhandelter Betreiber-Pachtvertrag vorgelegt werden kann.



Besonderes:

Das Hotel Drei Schwestern deckt als Leitbetrieb die Bedürfnisse des Wirtschaftsstandortes Liechtenstein optimal ab und schafft grenzüberschreitend die notwendigen Übernachtungskapazitäten für Business- und Individualgäste.

 

Folgende Prämissen wurden basierend auf der Vision für die Projektentwicklung und -Umsetzung abgeleitet:

 

 

Die damalige Firma castel-loma ag hat die Swiss School of Tourism and Hospitality Ltd. (SSTH) in Chur beauftragt, eine aussagekräftige Bedarfsanalyse für das geplante Hotel in Liechtenstein als Entscheidungs- und Planungsgrundlage zu erarbeiten.

 

Die vorliegende Studie vom August 2011 bestätigt, dass das Projekt mit dem primären Fokus auf Businessgäste erfolgversprechend positioniert und das vorliegende Grundkonzept richtig ausgelegt ist. Die im Rahmen dieser Bedarfsabklärung erstellte, grobe Betriebsrechnung basiert auf ersten Projektkennzahlen und bestätigt im Vergleich mit Schweizer Hotellerie Benchmarks, dass der Betrieb rentabel und erfolgreich geführt werden kann.

Aus der Mitbewerberanalyse im untersuchten Perimeter Sargans (CH) – St. Margrethen (CH) – Feldkirch (AT) ist erkennbar, dass kein Betrieb in der engeren Umgebung die vorgesehene Positionierung und Hotelgrösse wirklich abdeckt.



Leistungen Annagh:

Wir wurden durch den Auftraggeber als Gesamtplaner engagiert und durften folgende Leistungen erbringen:

Projektentwicklung, Gesamtprojektleitung, Leitung Projektierung, Projektmanagement, Strategieberatung, Machbarkeitsstudie, Standortevaluation, Anlagestrategie



Projekbeteiligte:

Ingenieur:
Hanno Konrad Bauingenieur- und Vermessungsbüro Anstalt, FL-9494 Schaan


Architekt:

Amann&Koller AG, CH-9200 Gossau


Weitere:
Marxer Immobilien, FL-9490 Vaduz
Andrin Schweizer Company, CH-8045 Zürich
Swiss Hospitality Academy GmbH, CH-7304 Maienfeld
Von Weissenfluh & Partner GmbH, CH-3074 Muri bei Bern
Horwath HTL, CH-6302 Zug
Forol Generalunternehmung AG, CH-9100 Herisau

Verkauf/Vermietung:

Hotel Drei Schwestern AG, Hanno J. Konrad, T +423 237 60 88


Projektbroschüre hier herunterladen
www.hoteldreischwestern.li